Termine

22.11. 19:00 Uhr
Artforum
"Alles fließt"
Elisabeth May

07.12. 19:00 Uhr
DRK Weihnachtsfeier

28.02. 19:30 Uhr
Konzert mit Kerle Fornia
& danach wirfürwen

Den kompletten Terminkalender aufrufen

 

Bilder von Elisabeth May

Ausstellungseröffnung am Freitag, 22. November 2019, um 19.00 Uhr,

Begegnungsstätte Schwanewede, Ostlandstraße 25, 28790 Schwanewede

Bei dieser zweiten Ausstellung von Elisabeth May, die Erste fand im Oktober 2017 unter dem Motto „Farben sehen und erleben“ statt, sind vorwiegend Bilder in einer neuen Technik (Pouring Acrylic) zu sehen. – Hierbei werden mit einem speziellen Medium versehene Acrylfarben auf die vorbereitete Leinwand geschüttet oder gegossen. Es sind verblüffende Effekte entstanden, die durch die individuelle Art, die Farben zu gießen und den Untergrund entsprechend zu bewegen, hervorgerufen worden. Sehen sie selbst, welche Phantasien beim Betrachten für sie auftauchen und lassen sie sich von der Fülle der Möglichkeiten überraschen. – Weitere Bilder sind in eher herkömmlicher Weise gestaltet. Die Farben sind mit Pinsel oder Spachtel auf Leinwände aufgetragen und mit flüssiger Acrylfarbe und weiteren Materialien versehen. Auch hier können Sie sehr unterschiedliche Wirkungen von Farben und Formen entdecken.

Alle Bilder in dieser Ausstellung sind nicht gegenständlich. Es ist jedoch erstaunlich, wie breit das Spektrum bei abstrakter Malerei reicht.

Die Begegnungsstätte bietet einen neuen Kurs „Töpfern und Tonarbeiten“ an. Die Töpferei hat mittwochs ab 9:00 Uhr für interessierte HandwerkerInnen geöffnet. Die erfahrene Keramikerin Erna Schmidt zeigt, wie schöne Schalen, Tassen oder Elefanten getöpfert werden können. Ton ist vorhanden. Bitte daran denken, nach dem Töpfern auch zum Glasieren wiederzukommen.

Mit dem regelmäßigen Üben von Qigong stellen sich- vermittelt über einen harmonischen und geübten Bewegungsablauf –gesundheitsförderliche Zustände wie z.B. körperliches Wohlbefinden, emotionale Ausgeglichenheit und eine positive Grundstimmung ein, die nachweislich eine positive Wirkung auf das Immunssystem haben.  So können Genesungsprozesse direkt durch Ruhe, Entspannung und Bewegung günstig unterstützt werden.  Qigong Übungen stärken  die Organfunktionen, fördern allgemein  die Beweglichkeit und Elastizität.

Die Atmung wird vertieft, Blutdruck kann gesenkt werden, die Skeletmuskulatur entkrampft sich. Die Auswirkungen  durch Stressbelastungen  können reduziert werden.

Neue Kurse beginnen am Mittwoch, 25.09. um 19.30 Uhr und am Freitag, 27.09. um 16.30 Uhr. Die Teilnahme kann durch die Krankenkassen gefördert werden.

Reinhard Ting
Kursleiter
Tel.: 04209-2748

Holz ist ihr Lebenselixier

Frauen und Männer finden sich immer dienstags in der Holzwerkstatt der Begegnungsstätte zusammen, um ihren Hobby nachzugehen und  aus formlosem Holz mit dem Schnitzmesser, dem Stecheisen, oder anderen Instrumenten  lebendige Figuren zu formen. Die Eigenarten der  verschiedenen Hölzer wie Linde, Teak, Esche und Erle müssen näher betrachtet werden und deren Bearbeitung mit den passenden Werkzeugen. Welches Schnitzeisen gehört zu welcher Schnitzphase? Auch in welche Richtung die Werkzeuge geführt werden müssen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen, gehört dazu. Mit der Entwicklung der Fähigkeit zu schnitzen, können sich Bildhauer-Anfänger den Wunsch erfüllen, schöpferisch tätig zu sein, zu entspannen und den Seelenfrieden zu finden. . Entdecken Sie Ihre eigene Kreativität im Umgang mit diesem Material und genießen Sie die entspannenden Momente zusammen mit netten Menschen in der Gruppe, immer dienstags ab 18:30 Uhr.

An die Pinsel – fertig – los!

In dem Aquarell-Malkurs von Reinhold Schwietz, der  immer donnerstags ab 19:00 Uhr  in der Begegnungsstätte stattfindet, geht es nach dem Prinzip „Learning bei Doing“. Schwietz lässt seinen Teilnehmern die freie Auswahl bei Farben und Motiven,  so dass dabei vielfältige und ganz individuelle Werke entstehen. Man kann  sich aber auch von ihm inspirieren lassen, viele Tricks aneignen und Schritt für Schritt neue Techniken erlernen. Beim Spiel mit Lichtstimmungen, überlappenden Farbschichten, sanften Verläufen und der Strahlkraft der Farben wird die Freude am Malen wie von selbst geweckt.

Vasen, Schalen, Becher - alles kann getöpfert werden!

Die Begegnungsstätte bietet einen neuen Kurs „Töpfern und Tonarbeiten“ an. Die Töpferei hat mittwochs ab 9:00 Uhr für interessierte HandwerkerInnen geöffnet. Die erfahrene Keramikerin Erna Schmidt  zeigt, wie schöne Schalen, Tassen oder Elefanten getöpfert werden können. Ton ist vorhanden. Bitte daran denken, nach dem Töpfern auch zum Glasieren wiederzukommen.

Bereits zum zwölften Mal hat der Vorlesewettbewerb für Grundschüler in Schwanewede stattgefunden. Die Klassenbesten aus der Dreienkamp- und Heideschule hatten sich im Vorfeld für die Endausscheidung qualifiziert und nahmen in der Begegnungsstätte vom Schirmherrn  Dieter von Bistram für ihre guten Leistungen Urkunden entgegen. Die elf Klassenbesten qualifizierten sich für die Endausscheidung und stellten sich einer dreiköpfigen Jury, bestehend aus Daniela Jessop (Geschenkartikelladen Lillemei), Bärbel Gramberg (Gemeindebücherei Schwanewede) und Marion Deike (BG Schwanewede), die unter anderem auf Lesetechniken, flüssiges Lesen und sinngemäße Betonung achtete, sowie auf die Textgestaltung und die Hinwendung zum Publikum. Dazu mussten die Kinder einen fremden und einen selbstgewählten Text vorlesen. Die fremden Texte waren Ausschnitte aus folgenden Büchern: „Das große Warum Geschichtenbuch“ von Manfred Mai für die Drittklässler, „Warum regnet es im Regenwald – Was Kinder wissen wollen“ für die Viertklässler. Sinn des Vorlesewettbewerbes ist, die Kinder möglichst früh an Bücher und an das Lesen heranzuführen. Als besonders gute Vorleser kristallisierten sich in diesem Jahr Timon Blendermann, Josephina Pießnack, Alea Becker, Charlotte Grabowski, Aleyna Simsek, Mia Guzmann, Tonia Schnare, Rijalda Tiganj, Silas Beier, Max Ruprecht und Hatice Mazrek heraus.

Spannende Spiele beim Freizeit-Fußballturnier der Begegnungsstätte

Schwanewede. Sechs Schülermannschaften der dritten und vierten Klassen  beteiligten sich am diesjährigen Freizeit-Fußballturnier der Begegnungsstätte Schwanewede. Teilgenommen haben rund 50 Jungen und Mädchen der Heideschule, der Grundschule Neuenkirchen und der Grundschule Meyenburg sowie eine Gastmannschaft. Für die Spiele stand das DFB-Kleinfeld auf dem Schulhof der Heideschule zur Verfügung. Turnierleiter Tobias Heß zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf des Fußballturniers: „Spaß und Fair Play stehen bei unserem Turnier immer im Vordergrund. Das schöne Wetter hat natürlich auch für gute Stimmung bei Spielern und Zuschauern gesorgt“. Die Schüler und Schülerinnen sorgten für spannende Begegnungen und zum Teil knappe Ergebnisse.

Das Team vom Jugendfreizeitzentrum der Begegnungsstätte organisierte die Veranstaltung und sorgte mit Grillwurst und Getränken für das leibliche Wohl der Fußballer und Zuschauer. Alle Teilnehmer erhielten bei der Siegerehrung  einen Preis. Auf dem ersten Platz landete mit 15 Punkten der „FC Hansa Schwanewede“.  Platz zwei sicherten sich mit 12 Punkten  „Die blauen Schwäne“. Auf Platz drei folgten mit 9 Punkten die „Juniorkicker Neuenkirchen-Meyenburg“.  

Auf dem 14. Schwaneweder Kunstmarkt in der Begegnungsstätte Schwanewede gab es viel zu sehen, zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen. 32 Aussteller hatten unter anderem Dekoartikel, Schmuck aus Kaffeetabs, Seidenmalerei, Kreationen mit TiffanyTechnik, Öle sowie Liköre, Keramik, selbstgemachte Schokolade, Seife und mehr mitgebracht, um sie den geneigten Publikum nahe zu bringen. Am Sonntag war die die Besucherschar so groß, dass der Platz drinnen nicht mehr ausreichte. Bei den ersten Sonnenstrahlen des neuen Jahres ließ es sich das Publikum draussen bei Kaffee und Kuchen an den fix aufgestellten Tischen und Stühlen gut gehen.

 

Für den Hort gibt es einen brandneuen Flyer!

 

-> Hortflyer als PDF zum Download <-

 

Joomla Template by Joomla51.com