Termine

07.10. 16:00 Uhr
Capstan Shanty Chor Bremen

17.10. 19:00 Uhr
Vortrag
"Nicht medikamentöse Schmerztherapie"
Hannes Hunger

19.10. 19:00 Uhr
Ausstellungseröffnung
"Farben sehen und erleben"
Elisabeth May

Den kompletten Terminkalender aufrufen

 

Maritimer Nachmittag in Luv und Lee

Am Samstag, den 07.Oktober 16:00 Uhr, lädt der Capstan Shanty Chor  Freunde der maritimen Musik zum Konzert in die 

Begegnungsstätte Schwanewede ein.

 

Unter dem Motto “ Maritimes in Luv und Lee“ werden die Besucher  in einem von Fahnen, Wimpeln, und Steuerrädern geschmückten Ambiente von etwa 30 Sängern und drei Musikern mit guter Laune begrüßt. Unter der Leitung von  Anna Koch sollen Shanties, maritime Potpourris, tiefgründige aber auch lustige Lieder von der Seefahrt das Programm gestalten. Solos und mehrstimmig vorgetragene Melodien werden sicherlich die Herzen der Besucher weit öffnen. Natürlich werden Lieder von der Südsee, der „ Piratenbraut“, von „Santiano“ und „Californio“  die Zuhörer  zum mit singen und zum klatschen motivieren.

Gute kurzweilige Unterhaltung wird garantiert.

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

 

 

Das Team der Begegnungsstätte freut sich darüber, seinen Gästen im Jugendzentrum ab sofort ein kostenloses WLAN anbieten zu können. Mit nur wenigen Klicks kann man sich mit seinem Notebook, Smartphone oder Tablet ins Internet einwählen und kostenfrei surfen. Die WLAN – Hotspots oder sogenanntes WIFI (Wireless Fidelity) ist ein Einwahlpunkt in das Internet, das bereits an vielen öffentlichen Plätzen oder Geschäften etc. für Besucher und Besucherinnen zur Verfügung gestellt wird. „Wir fanden es an der Zeit, unseren Gästen im Jugendzentrum ebenfalls diesen Service bereitzustellen“, erklärt der Leiter der Begegnungsstätte, Jürgen Stegmann zufrieden. „Die Jugendlichen wachsen mit den neuen Medien auf und erwarten diesen Service zu Recht von uns“, ergänzt Pädagoge Tobias Heß.

Von den Jugendlichen wird diese Neuerung begeistert aufgenommen. Was besonders geschätzt wird, ist, dass man sich so einfach über WhatsApp mit anderen Besuchern des Jugendzentrums verständigen und verabreden kann. „Ich finde das voll cool, dass wir jetzt hier WLAN haben, freut sich die zwölfjährige Farina. „Es war immer so blöd, dass hier kein Netz war.“ Auch Christin weiß das WLAN zu schätzen. „Ich kann zum Beispiel meiner Mutter eine Nachricht schicken und fragen, ob ich länger bleiben darf“, sagt die Dreizehnjährige. „Es ermöglicht außerdem das eigenständige Nachschlagen von Begriffen, die für Hausaufgaben genutzt werden“, erklärt Heß. Auch über die Sicherheit haben sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Gedanken gemacht: „Ein Schutzfilter verhindert das Anschauen von jugendgefährdenden Seiten“, erläutert Pädagogin Marion Deike.

Frühe Hilfen im Sinne der Initiative „Gemeinsam für unser kinderfreundliches Schwanewede“ zielen darauf ab, Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern in ihren Familien und in ihrer Heimatgemeinde Schwanewede mit ihren gewachsenen Dörfern frühzeitig und nachhaltig zu verbessern und die Rechte der Kinder auf Schutz, Bildung und Teilhabe zu sichern.

Frühe Hilfen in Schwanewede umfassen vielfältige Angebote und Maßnahmen für (werdende) Eltern und Kinder bis zum zehnten Lebensjahr, die die Gesundheit fördern, alltagspraktische Unterstützung geben, Sozialkontakte ermöglichen und Erziehungskompetenzen stärken.

Die Initiative „Gemeinsam für unser kinderfreundliches Schwanewede“ schafft die Bedingungen dafür, dass die örtlichen, nicht gewerblichen Anbieter von einander wissen und die Eltern über deren Angebote informiert sind. Sie treibt die flächendeckende Versorgung der Familien mit bedarfsgerechten Angeboten und Maßnahmen voran.

Damit trägt die Initiative zum gesunden Aufwachsen der Schwaneweder Kinder bei und stärkt deren Eltern bei der Wahrnehmung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrags.

->Flyer

www.schwanewede.de/fruehe-hilfen

www.fruehe-hilfen-niedersachsen.de

 

Joomla Template by Joomla51.com